Runde #45: Der Sumpf der Gewalt

Sind Spiele in manchen Genres so von Gewalt und düsteren Szenarien dominiert, dass wir inzwischen ganz vergessen haben, wie unbeschwert und fröhlich Spiele sein können? Und hängen Spieler immer noch einer unnötigen Emanzipierung vom Kinder-Image nach, so dass sie kindlich-fröhliche Titel ablehnen, während sie stumpfe Gewalt als “erwachsen” akeptieren? Wir diskutieren es aus, in dieser bereits vor einigen Wochen aufgenommenen Folge, die aus meinen erquicklichen Weihnachts-Erfahrungen mit Nintendos Spielwelten erwachsen ist.

Wisst ihr, wie IHR zu einer fröhlicheren, besseren Welt beitragen könnt? Genau: Mit einer 5-Sterne-Bewertung auf iTunes für euren Lieblingspodcast (zur Klarstellung: das sind wir). Das hilft uns nämich in den iTunes-Charts sichtbar zu bleiben (Top 10, Baby!). Außerdem die Bitte: schreibt ein paar nette Zeilen dazu, denn das macht unsere Welt schöner und bunter.

Wer den Podcast so richtig lieb hat, unterstützt uns außerdem als Backer der Auf-ein-Bier-Patreon-Seite. Dort könnt ihr uns quasi abonnieren und uns so jeden Monat einen selbst gewählten Betrag spenden.

Wie immer gilt: Wenn ihr unter 18 seid oder knapp bei Kasse, wollen wir eure Kohle nicht. Ernsthaft. Das ist kein “hey, ihr müsst nicht” – es ist eine klare Bitte: MACHT ES DANN NICHT. Nur so fühlen wir uns nämlich auch gut, wenn die Kasse klingelt. Danke!