Runde #150 – Warum Spiele nie historisch akkurat sein können

Meine Damen und Herren!

Dom Schott von https://archaeogames.net/ ist zu Gast und spricht mit uns über historische Genauigkeit von Spielen – unter anderem am Beispiel von Kingdom Come: Deliverance und Assassin’s Creed: Origins. Aber weil wir natürlich nie kleine Brötchen backen, gibt es außerdem eine weiterführende Diskussion über die Faszination von Authentizität, Geschichtsverklärung durch Medien und vieles mehr. Allerdings gibt es auch einen medizinischen Notfall zu beklagen: Jochen fällt nach den ersten 30 Minuten aus um seinen Hund zum Tierarzt zu bringen. Inzwischen geht es ihr wieder gut, nur gesund ist sie leider nicht – weitere Untersuchungen und ggf. Operationen stehen an. Wir drücken Gypsy daher auch an dieser Stelle nochmal fest die Daumen und hoffen, ihr habt trotz der schlechten Nachrichten viel Spaß bei dieser Folge!

 

Von Dom im Podcast genannte Blogs und Webseiten zum Thema:

Arbeitskreis Geschichtswissenschaft und Digitale Spiele: http://gespielt.hypotheses.org
US-Website Archaeogaming.com: https://archaeogaming.com
US-Website PlayThePast.org: http://www.playthepast.org
VALUE – Videogames and Archaeology at Leiden UnivErsity: http://www.valueproject.nl