Magazin Spezial: Der Spielemarkt Chinas

Liebe Backer,

nachdem wir uns bereits einmal im Rahmen eines „Magazin Spezial“ in die Bilanzen der großen Publisher geschaut haben, wollen wir diesmal den mittlerweile größten Games-Markt der Welt betrachten: China. Dort wird mehr Geld mit Spielen umgesetzt als in Nordamerika oder Europa. Der chinesische Spielemarkt ist ein Millardengeschäft, das obendrein noch kräftig wachsen wird.

Doch was ist das für ein Markt? Welche Regeln und Begrenzungen gibt es? Wer sind die großen Player? Welche Spiele sind die Dauerbrenner und welche Plattformen werden zum Spielen genutzt? Und wie unterscheidet sich die Gaming-Kultur dort von unserer?

Für dieses Thema haben wir erneut Sebastian Hornig eingeladen, der der Wirtschaft und Finanzen studiert hat, der sich für diesen Podcast ins Thema eingelesen und auch viele handfeste Erfahrungen gesammelt hat. Er hat schließlich einige Zeit in China gelebt und ist wenige Tage vor der Aufnahme erst aus Peking zurückgekehrt.

Wir hoffen, ihr empfindet unser Gespräch über den Spielemarkt Chinas also ebenso interessant, inspirierend und überraschend, wie wir. Viel Spaß beim Zuhören!

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren

Timecodes:

00:00 – Einführung
06:43 – Konsolenmarkt
11:52.2 – Konsumverhalten von Spielern
21:23.54 – Welche Services genutzt werden
27:17.75 – Anpassung westlicher Marken und chinesische Marktführer
34:28 – Kopie- und Cheatingkultur
47:53.9 – Regularien zur Veröffentlichung von Spielen
01:20:14 – Gesetze zum Wetten, der Spielzeit und Social Media- Dystopien (Black Mirror, anyone?)
01:32:26.14 – Zukunftsprognosen für den chinesischen Markt und China- Anekdoten