Runde #280 – Crunch

Geschätze Damen und Herren!

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts liegen erste wissenschaftliche Beweise und Erfahrungswerte vor: „Crunch“, also langfristige Mehrarbeit deutlich über 40 Wochenstunden hinaus, funktioniert nicht. Es schadet nicht nur den Mitarbeitern, es senkt sogar die Produktivität.
Warum in aller Welt scheint diese Praxis in der Spielebranche also wider besseren Wissens so weit verbreitet? Wie entsteht „Crunch“ und warum sind Unternehmen scheinbar so lernresistent? Das Diskutieren Andre und Ralf Adam mit Michael Röhle, der vor über einem Jahrzehnt bei Crytek selbst Crunch erleben und zum Teil mitverantworten musste.

Viel Spaß!
Ralf & Andre

Timecodes:

00:00 – Biertalk
04:28 – Definition, Rechtliches, eigene Erfahrungen
38:38 – Strukturelle Rahmenbedingungen
1:37:38 – Warum Mitarbeiter sowas mitmachen und Zukunftsprognosen