Wer wir sind – und was wir machen

The Pod – Was ist das eigentlich?

The Pod ist das erste Spielemagazin zum Hören. Mit Tests, Reportagen, Kolumnen, Interviews, Experten-Gesprächen und Retro-Themen – alles zum Hören, gelegentlich auch mal zum Lesen oder Anschauen. Ein Spielemagazin, das Transparenz, Integrität und Unabhängigkeit lebt.

Wir kaufen unsere Spiele selbst, wir lehnen Werbung – insbesondere von Spiele-Herstellern – grundsätzlich ab, und wir fühlen uns nie dem Anzeigenkunden oder dem Hype verpflichtet, sondern immer unseren Hörern. Kurz: Ein Magazin, dem keiner auch nur die geringste Chance gegeben hat. Außer uns. Und vor allem: Euch.

Wir, das sind übrigens André Peschke (ehemals Videochefredakteur der GameStar), Jochen Gebauer (ehemals Printchefredakteur der GameStar), Sebastian Stange (ehemals Senior Editor bei GameStar) und Wolfgang Walk (Spiele-Entwickler und -Autor).

Wie kann ich Euch unterstützen?

Einfach auf diesen orangefarbenen Button klicken:

Become a Patron!

Alternativ kannst Du auch gerne auf unsere Patreon-Seite gehen und dort den orangefarbenen Button “Become a Patreon” anklicken.

Was bekomme ich bei The Pod?

Das volle Spiele-Programm steht allen Backern ab monatlich 5$ offen. Dafür bekommst Du (Stand Juli 2017) 14 regelmäßige Sendungen:

  • Einmal im Monat Auf ein Altbier, unser Retro-Format mit Gästen aus der Pionierzeit der Computerspiele
  • Einmal im Monat Zehn Jahre Klüger mit André Peschke und Christian Schmidt
  • Einmal im Monat Walkthrough mit Jochen Gebauer und Spiele-Entwickler Wolfgang Walk
  • Zweiwöchentlich das Magazin mit Hintergründen, Experten-O-Tönen und viel Recherche zu aktuellen Themen
  • Einmal im Monat Sebastians Hardwaretalk
  • Einmal im Monat Besserwisser mit wechselnden Expertengästen
  • Jede Woche eine Anekdote von Entwicklern und Brancheninsidern
  • Einmal im Monat Nachgeforscht mit Gästen aus der Wissenschaft
  • Einmal im Monat Well Played – englischsprachige Interviews mit Gästen aus der ganzen Welt der Spieleentwicklung
  • Eine Kolumne von Jochen pro Monat. Zum Hören oder zum Lesen
  • Eine Kolumne von Wolfgang pro Monat
  • Mindestens zweimal pro Monat eine Wertschätzung. Unser Testformat für aktuelle AAA-Spiele und Indie-Geheimtipps
  • Einmal im Monat The Walking Dev – Wolfgang spricht mit Insidern aus der Spielebranche über Themen, die sonst viel zu selten im Mittelpunkt stehen
  • Im Schnitt einmal pro Monat Eine Viertelstunde mit einem Spiel, das wir nicht zu Ende gespielt haben – aber trotzdem besprechen wollen

Weitere Sendungen sind wie immer in Planung.

Wer uns mit einem geringeren Betrag unterstützen oder einfach mal reinschnuppern möchte, kann das selbstverständlich auch tun. Alle 1$-Unterstützer erhalten einmal im Monat unser Retro-Format Auf ein Altbier.

Der traditionelle Sonntagspodcast Auf ein Bier bleibt unverändert und kostenlos für alle.

Erhalte ich als neuer Unterstützer Zugang zu allen bislang veröffentlichten Inhalten?

Selbstverständlich. Du hast sofort Zugriff auf das gesamte Premiumarchiv mit (Stand Juli 2017) rund 150 exklusiven Podcasts mit einer Gesamtlaufzeit von über 150 Stunden.

Wie bekomme ich Zugang auf die Inhalte?

Entweder bequem über Deinen persönlichen RSS-Feed oder alternativ über unsere Webseite. Dazu musst du dich lediglich auf unserer Webseite mit deinen Patreon-Zugangsdaten anmelden (keine Angst, wir haben keinen Zugriff auf dein Passwort oder gar auf deine hinterlegten Zahlungsdaten). Alles weitere erfährst Du in dieser FAQ.

Bitte beachtet, dass diese Funktionalitäten im Augenblick nur für Backer ab 5$ zur Verfügung stehen. An der Integration für 1$-Backer arbeiten wir momentan noch. Bis dahin finden 1$-Backer die bisherigen Auf ein Altbier-Folgen sowie die Zugangsdaten für ihren RSS-Feed bei Patreon in den Creator Posts.

Was ist mit Datensicherheit, Werbung, Trackern?

Wir speichern keine Zahlungsinformationen von Euch ab und haben auch keinen Einblick in die Zahlungsinformationen, die Ihr bei Patreon hinterlegt habt. Unsere Webseite nutzt https; Werbung und Werbetracker gibt es keine.

Warum bietet Ihr das alles nicht kostenlos an?

Weil wir dann Werbung schalten müssten – und nicht mehr unabhängig wären. Und weil wir unsere Inhalte dann für Suchmaschinen und Klicks optimieren müssten. Solche Angebote gibt es bereits. Wir wollen eine Alternative dazu sein. Und Euch das anbieten, was Ihr dort vielleicht nicht (mehr) findet.

Kann ich Eure Premiumsendungen auch ausprobieren, bevor ich bezahle?

Natürlich! In unserem Schnupperarchiv findest du eine kostenlose Folge für jede Premiumsendung. Außerdem gehst du mit deiner Pledge bei Patreon keinerlei Verpflichtung ein. Du kannst sie jederzeit mit einem Klick beenden.

Wie kann ich über Patreon bezahlen?

Entweder mit Paypal oder Kreditkarte. Weitere Zahlungsmethoden und/oder die Möglichkeit eines Jahresabos prüfen wir noch.

Patreon addiert noch eine “VAT”. Was ist das?

VAT ist die Umsatzsteuer, und Patreon führt sie netterweise für uns an den deutschen Fiskus ab. Das ist insofern nicht ganz irrelevant, als uns dieses Vorgehen sehr viel bürokratische Arbeit erspart.

Wenn ich mich bei Patreon registriere – nerven die mich dann täglich mit Spam?

Nein, tun sie nicht. Wir jedenfalls haben noch nicht eine einzige Spam-Email von Patreon bekommen. Und von uns bekommt Ihr sowieso keine.

Wie kann ich mich über eure weiteren Pläne informieren?

Einmal pro Monat erscheint das kostenlose Weltherrschaftsupdate als Podcast. Darin sprechen wir nicht nur über kommende Schritte und Formate, sondern auch über alles, was in der Zwischenzeit hinter den Kulissen oder unter der Haube passiert ist. Es ist schließlich Euer Geld, also habt Ihr auch das Recht, zu erfahren, was wir damit machen.

Bislang wolltet ihr ja kein Geld von Kindern und Jugendlichen. Hat sich das geändert?

Jugendliche unter 18 Jahren können gerne unser 5$-Angebot in Anspruch nehmen. Aber bitte keine Spenden darüber hinaus! Schreibt uns alternativ gerne auf Facebook an, dann bekommt ihr die neuen Folgen von Auf ein Altbier kostenlos.

Ich bin zwar über 18, aber echt knapp bei Kasse …

Dann schreib’ uns einfach eine Nachricht über Facebook, und wir lassen Dir Auf ein Altbier kostenlos zukommen. Das muss übrigens keinem peinlich sein – es kann nämlich jedem passieren. Und Miete, Essen oder Kinder sind wichtiger als ein Podcast.