Wertschätzung: The Tearoom

Liebe Backer,

zum Abschluss unserer Woche der Wertschätzung besuchen wir eine öffentliche Toilette in den 60ern. In The Tearoom versuchen wir dort, fremden Männern die Knarre zu polieren. Und das nicht als plumper Spruch gedacht, wir bekommen es buchstäblich mit Schusswaffen zu tun. Was genau man in dem Indie-Spiel tut, was sein Designer Robert Yang damit erforscht und aus welchen Gründen er teils eigenwillige Design-Entscheidungen getroffen hat – all das klären André und Sebastian in ihrer Wertschätzung.

Viel Spaß beim Zuhören!

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren

Link zum Blog-Post über die vom Spiel referenzierten Vorfälle und Studien. Dort findet ihr auch einen Download-Link des kostenlosen Spiels. (englisch)
Rober Yang über das Twitch-Verbot seiner Spiele (englisch)
Szenen aus der Polizei-Überwachungsaktion, die als Vorlage für das Spiel diente (YouTUbe, ca. 10 Minuten)
Artikel über die Studie “The Tearoom Trade”
Das Buch zur Studie auf Google Books
Der in der Folge erwähnte, mehrseitige Auszug aus “The Tearoom Trade”