Runde 241: Death Stranding – An die Wand gefahren

Meine Damen und Herren!

Es hätte so schön sein können: Ein AAA-Spiel, dass sich einen völlig neuen Ansatz im Open-World-Genre traut. Und Death Stranding schafft es tatsächlich, einige neue Impulse zusetzen: Durch Ablehnung von Gewalt, durch Konzentration auf Fortbewegung und ein Gefühl der Isolation. Aber am Ende versinkt im schwarten Schleim von überbordenden Spielsystemen, karrikaturenhaften Figuren und einer paternalistischen Erzählweise, die den Spieler für viel zu dumm hält, all ihre ach so cleveren Ideen zu verstehen, wenn man sie ihm nicht dreifach ausbuchstabiert.

Schade, hätte schön sein können – hoffentlich ist euer Wochenende weniger enttäuschend!

Andre & Sebastian

Timecodes:

00:00 – Einleitung
07:09 – Prämisse, Spielwelt und Gameplay
55:09 – online- Aspekt und Kampfsystem
01:18:59 – Story und Fazit