Dead or Alive (2006)

Cineastinnen und Cineasten!

Was kann schon schief gehen, wenn ein Fighting-Game verfilmt wird, dass für ein schlüpfriges Beachvolleyball-Spin-Off und Brustphysik bekannt wurde? Eigentlich nicht viel, solange man Action-Gott Corey Yuen mit der Verfilmung beauftragt, eine schicke Insel zum filmen findet und dann noch fähige Kämpfer wie Robin Shou und Colin Chou verpflichtet. Aaauuuußer natürlich, man lässt die fähigen Kämpfer praktisch nicht kämpfen und veranstaltet stattdessen eine Sabber-Orgie für männliche Teenager.

Haben den Totenschein ausgestellt:

Andre & Christoph

PS: Christophs Wirken könnt ihr verfolgen unter: www.filmstarts.de

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren

Timecodes:

00:00 – Eckdaten, Handlung und Schwierigkeiten beim Dreh
22:05 – Inszenierung und Bezug zur Spielereihe