Runde #41: Die größten Spielebösewichte unserer Zeit (außer uns)

Seitdem sich Kylo Ren aus dem neuen Star Wars von einem Teil der Fans als “Weichstruller” bezeichnen lassen muss, stellt sich mal wieder die Frage: Was macht eigentlich einen guten Bösewicht aus? Und in Bezug auf Spiele: Welche großen Bösewichte hat unser Medium eigentlich zu bieten? Gibt’s auch nur einen einzigen, der mit den Big Bosses im Business des Bösen im Film mithalten können? Wer den Podcast kennt, ahnt vielleicht schon, dass wir da zu einem eher pessimistischen Ergebnis kommen. Aber der Weg ist das Ziel und der führt über eine interessante Diskussion große Spielebösewichte, dem Vorzug sadistische Rachefantasien ausleben zu können und einem Plädoyer für eindimensional böse Antagonisten. (PS: Zu diesem Thema gibt es auch schon eine kleine Diskussion im Star-Wars-Thread unseres Forums!)

Falls ihr wiederum nicht auf der Liste der größten Podcast-Hörer-Bösewichte landen wollt, ist weiterhin eine saftige 5-Sterne-Bewertung auf iTunes das Mittel der Wahl. Eure Klicks auf das fünfte Sternchen helfen uns, in der iTunes-Top-10-Liste zu bleiben und eure freundlichen Worte in den Reviews motivieren jede Woche auf’s neue zum Weitermachen. Also schreibt uns ein paar Takte!

Wenn euch das nicht genug ist: Unterstützt den Podcast auf Patreon. Dort könnt ihr uns quasi abonnieren und spendet jeden Monat eine selbst gewählte Summe an uns (wir glauben, wir sind mindestens 4 Dollar wert, aber wir glauben ja auch, wir wüßten wovon wir sprechen und sehen gut aus…). Als Backer habt ihr auch Zugang zu unserer exklusiven Weihnachtsfolge, nur für Backer – die ihr übrigens jetzt direkt unter den Creator-Postings auf der Pareon-Seite finden könnt! Sobald ihr also Backer seid, müsst ihr nicht mehr auf eine Email warten, die Folge ist sofort zu finden. Cool, dass uns das nach ein paar Wochen schon eingefallen ist!

Spendet bitte NICHT, wenn ihr unter 18 seid oder eigentlich eher knapp bei Kasse. Dann wollen wir eure Kohle (noch) nicht haben.

PS: Die letzte Folge war etwas zu leise geraten. Diesmal sollte wieder alles gut sein. Aber schreibt bitte in die Kommentare, falls dem nicht so ist.

Bookmark the Permalink.