Forza Horizon 4

Liebe Backer,

Sebastian hat in den letzten Wochen Forza Horizon 4 gespielt, das neue Open-World-Rennspiel für Windows 10 und die Xbox One. Und mit Jochen hat er exakt den falschen Gesprächspartner gefunden, um drüber zu sprechen. Denn Jochen interessiert sich nicht für Autos. Andererseits wurde Jochen dann doch hellhörig, als er davon erfuhr, dass Lootboxen das Fundament für die Progression im Spiel darstellen. Und dann muss ihm Sebastian auch noch klar, machen, dass Forza Horizon 4 eigentlich gar kein Rennspiel, sondern eher eine Art Open-World-Auto-Actionspiel ist. Und auch noch ein gutes! Was das Spiel gut macht, was es besser machen könnte, wieso es trotz Lootboxen und Grind nicht nervt und wieso Sebastian hier ein Musterbeispiel für ein gutes „as-a-Service-Spiel“ sieht, erklärt er euch und Jochen in dieser etwa einstündigen Wertschätzung.

Viel Spaß beim Zuhören!

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren

Timecodes:

00:00 – Horror im Microsoft- Store
03:39 – Forza: Eine Rennspiel- Sandbox
12:26 – KI und Jahreszeiten
20:07 – Es geht nicht ums Gewinnen
28:20 – Grafik, Musik, Radio und der PC- Port
34:44 – Mikrotransaktionen und DLCs
46:12 – Wertschätzung