Runde 210: Die Folge über‘s Futtern

Meine Damen und Herren!

In der heutigen Zeit soll man ja bewusster essen. Entsprechend haben wir uns mal Gedanken über das Essen in Spielen gemacht, anstatt uns nur stumpf die Backen vollzustopfen: Zum Beispiel darüber, woher die Hierarchien der Nahrungsmittel in Spielen herrühren. Wie Essen nicht erst seit Hannibal Lecters Zeiten benutzt wird, um Figuren und Zeitepochen zu charakterisieren. Und auch darüber, welche sozialen Funktionen und Statussignale dem Essen innewohnen, die sich Spiele in Erzählung und Design zunutze machen können.

Guten Hunger & NomNom!

Andre & Sebastian

Timecodes:

00:00 – Einleitung
07:57 – Gutes Essen und seine soziale Funktion
17:10 – Essen als Craftingsystem, als Heilitem und seine Hierarchie
29:28 – Als atmosphärisches Stilmittel, als Statusmerkmal und im Horror
41:31 – Als Chance für Storytelling und seine Darstellungsformen in Spielen
01:06:35 – Als Minispiel und Lifestyle- Merkmal
01:31:56 – In Survival- Spielen
01:47:49 – Als Level, in mobile games und sonstige Kuriositäten