Ghostwire Tokyo

Liebe Backer,

heute geht es in die japanische Metropole Tokyo, in den Trend-Stadtteil Shibuya. Doch statt Menschenmassen und Popkultur finden wir dort nur Geister, Regen und Dunkelheit. Ghostwire: Tokyo verspricht uns ein atmosphärisches Abenteuer in einer Grusel-Version Tokyos voller Geister und Dämonen. Doch leider gruselte es Sebastian ganz besonders aufgrund einer schwerwiegenden Design-Entscheidung: Das Spiel ist als extrem formelhafte Open World angelegt. Was genau das bedeutet, erzählt euch Sebastian aber besser selbst.

Viel Spaß bei dieser Sendung!

André & Sebastian

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren
Vorheriger ArtikelTiny Tina‘s Wonderlands
Nächster ArtikelZero Escape: 999

Verwandte Artikel