Das beste Spiel, das nie jemand gespielt hat

Liebe Leute,

es ist angerichtet. Und wenn ich “angerichtet” sage, dann meine ich natürlich das neue monatliche Format Walkthrough (auch unter dem Arbeitstitel Walkie Talkie bekannt), das mit dieser kostenlosen Pilotfolge in seine erste Staffel geht. Einige von euch kennen meinen großartigen Co-Podcaster Wolfgang Walk wahrscheinlich noch aus der Auf ein Bier-Episode über die Gewaltdiskussion als Farce. Andere kennen möglicherweise seinen sehr lesenswerten Blog. Und wieder andere kennen Wolfgang vielleicht als Autor und Entwickler von Spielen wie Die Siedler, Aquanox oder Incubation.

Das Konzept von Walkthrough ist eigentlich ganz einfach: Während Spielekritik normaler- und verständlicherweise nur das fertige Produkt qualitativ beurteilt, wollen wir einen Blick unter die Haube der Spielentwicklung werfen – und beleuchten, warum Spiele so sind, wie sie sind. Wieso machen Entwickler, was sie machen? Wie funktionieren die internen Prozesse?

In der Pilotfolge widmen wir uns dem Storytelling. Wolfgang und Jochen sprechen unter anderem darüber, warum das von Kritikern bei Release in der Luft verrissene Pathologic unter Entwicklern als eines der wegweisendsten Spiele der letzten Jahre gilt (und nebenbei als eines der besten Spiele, die nie jemand gespielt hat), inwiefern selbst Tetris einen dramaturgischen Bogen besitzt und wieso sich immer noch so viele Spiele so verdammt schwer damit tun, eine gute Geschichte zu erzählen. Außerdem loben beide The Witcher 3, und das will nach der Witcher 3-Folge ja was heißen.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Wolfgang. Und natürlich auch an Euch, geschätzte Hörer und Unterstützer des Podcasts. Wie immer freuen wir uns über Feedback im besten Spieleforum der Welt. Und zu einem kleinen (oder großen) Oboulus bei Patreon sagen wir auch nicht nein. Für 5 Dollar bekommt ihr neben der Gewissheit, eine gute Sache unterstützt zu haben, auch die kommenden Folgen von Walkthrough. Und 10 Jahre Klüger. Und Besserwisser. Und das Altbier. Und die Wertschätzungen. Also ganz viel. Quasi geschenkt. Mehr als 1.950 Backer können schließlich nicht irren.