Rache

Meine Damen und Herren!

Rache ist eines der beliebtesten Handlungsmotive in Spielen: Von Max Payne bis Kratos – sehr häufig sind wir unterwegs um ein Unrecht zu sühnen, dass unserer Hauptfigur angetan wurde. Generell scheint das Konzept der Rache extrem weit verbreitet zu sein: Fast jedes Medium kennt seine Rachgeschichten, Geschichten um Verrat und Vergeltung gehen reichen weit in die Menschheitsgeschichte zurück und fast jede Kultur kennt das Konzept der Rache. In dieser Folge von Nachgeforscht fragen wir uns daher: Was ist „Rache“ eigentlich? Ist sie wirklich „süß“, wie der Volksmund sagt? Und warum ist vielleicht Rache ganz besonders gut geeignet, als Handlungsmotivation eines Computerspiels?

Viel Spaß!

Anmerkung aus dem Schnitt: Leider kam es bei der Aufnahme zu technischen Schwierigkeiten. Wir bitten die schlechte Audioqualität zu entschuldigen.

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren

Timecodes:

00:00 – Einleitung: Zum Rachebegiff
14:08 – Kränkung, Aggression und kultureller Kontext
20:20 – Verschiebung und zeitlicher Abstand
30:09 – Games als Verschiebung: Katharsis- Theorie und Rachefantasien