Emotionen

Liebe Emos!

Der Satz „Dieses Spiel brachte mich zum Weinen“ ist inzwischen eher ein Running-Gag. Aber: Spiele, die uns in besondere emotionale Zustände versetzen, werden nach wie vor dem interaktiven Hochadel zugerechnet. In dieser Folge von Nachgeforscht gehen wir daher der Frage nach: Wieso können virtuelle Welten bei uns überhaupt Emotionen wecken und wie sehr hängt eine emotionale Reaktion von unserer ganz eigenen Biographie ab?

Viel Spaß wünschen:

Andre & Helge

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren

Timecodes:

00:00 – Kategorisierung von Emotionen, Vorstellungsvermögen und Empathie
15:25 – Was sind überhaupt Emotionen, woher kommen sie und welche Rolle spielt die eigene Biographie?
35:01 – Angst, Auslöser von Emotionen und die Kontrollierbarkeit von Situationen
54:40 – Jenseits von Angst: Komplexe positive und negative Reaktionen in Spielen