Real-Life-Roleplay in Arma 3

Liebe Backer,

heute lernen wir Marcel kennen, der einem recht jungen Nischen-Genre verfallen ist, das er auf einem gemoddeten Arma-3-Server betreibt. Dort spielt er keinen Soldaten, dort gibt es keine Kriege. Stattdessen loggen sich dort Spieler ein, um Ressourcen abzubauen, Items zu craften, die Rolle eines Pannendiensts zu spielen, oder die der Polizei. Marcel etwa ist vor allem als Richter unterwegs und kann bereits auf eine lange Karriere als Staatsanwalt zurückblicken. Und er wird gebraucht. Denn auch wenn diese Sorte Mod-Community die Welten von Shootern missbraucht, um dort gemeinsam Alltägliches zu simulieren, so werden doch regelmäßig Banken ausgeraubt und Geiseln genommen.

Im Gespräch erklärt Marcel die Eigenheiten des Real-Life-Roleplay, das Regelwerk, den Reiz und das Erlebnis einer Online-Sandbox, in der es eben nicht vordergründig um Krieg und Konflikte geht, sondern um das normale Leben und die Interaktion untereinander.

Bei Interesse findet ihr den Server, auf dem Marcel spielt, unter: https://realliferpg.de/
Viel Spaß beim Zuhören!

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren

Timecodes:

00:00 – Überblick, Wirtschaftssystem und Fraktionen
35:20 – Arma 3- Engine und das Rollenspiel
1:10:51 – Das soziale Miteinander