11-11 – Memories Retold

Meine Damen und Herren,

Doppelt gepodcasted hält bekanntlich besser!

In diesem Post Mortem spricht Wolfgang mit Andre über seine Arbeit an 11-11 Memories Retold: Wie ist das, wenn man als Autor nicht die volle Hoheit über seine Geschichte hat, weil man engagiert wird die Vision eines Anderen umzusetzen? Was hätte Wolfgang gerne anders gemacht? Inwiefern muss man als Autor auch den abstrakten Grafikstil des Titels berücksichtigen? Wieso steht das Gameplay dem Titel eher im Weg, als zu unterstützen? Diese und viele andere interessante Fragen, diskutieren wir im zweiten Teil unseres Double-Features. Für die eigentliche Spielkritik, gibt es zeitgleich eine Wertschätzung von Andre und Jochen. Viel Spaß!

Andre & Jochen

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren

Timecodes:

00:00 – Projekt und Figurenzeichnung
15:09 – Krieg als Trauma: Vom Masking-Effekt und Abstraktion in der Visualisierung
24:00 – Inszenierung als Märchen und Gameplay
31:07 – Von der Vorhersehbarkeit des spielerischen Handelns, Gameplay und Narration