Eine Sex-Mod für die Sims

Sul sul!

Die „Sims“ sind bekanntermaßen ein sehr auf ihre Privatsphäre bedachtes Volk: Bevor sie in die Dusche steigen, wickeln sie sich stets in einen Pixelvorhang und beim Sex – im Spiel „Whoohoo“ genannt – schlüpfen sie unter dicke Daunendecken. Das ist bei einem ausdrücklich familienfreundlichen Spiel nicht verwunderlich, gefällt aber nicht jedem: So unter anderem TURBODRIVER, der eine Mod entwickelt hat, mittels derer sich Nacktheit und expliziter Sex in die Lebenssimulation integrieren lassen. „WickedWhims“ heißt sie und erfreut sich ungeheurer Beliebtheit: Mit umgerechnet 15.000€ pro Monat wird sie aktuell auf Patreon bezuschusst beständig um neue Features erweitert. Wir haben die Mod ausgiebig getestet und sprechen darüber, welche spannenden neuen Optionen sie eröffnet – und wo sie an ihre Grenzen stößt.

Außerdem wartet auch diese Folge mit einem Interview auf, das ihr euch auszugsweise im Laufe unseres Gesprächs und in voller Länge im Anschluss daran anhören könnt.

Es wünschen wie immer viel Spaß,
Nina Kiel und Dennis Kogel

Gamespodcast.de Premium

Dieser Podcast steht nur Abonnenten zur Verfügung. Wenn du noch kein Abonnent bist, dann schließe hier ein Abo ab. Wenn du vorher erstmal reinschnuppern möchtest, dann schau dir den Schnuppermonat an.

Jetzt abonnieren

Timecodes:

00:00 – Einleitung
03:57 – Über Die Sims, die Features von WickedWhims und andere Mods
23:02 – Was sich im Spiel verändert und Ninas erste Gehversuche in Die Sims
56:45 – Der Stellenwert von Sex, Verhütung, Schwangerschaft, Clipping und Inhalte Dritter
01:30:07 – Fazit
01:41:53 – Das Interview in voller Länge